Campusnachrichten

  • Pinguine kehren zu Zehntausenden in die Antarktis zurück

    Pinguine kommen wieder zu Zehntausenden in der Antarktis an. Der Forscher Daniel Zitterbart berichtet in der Zeit von diesem Naturschauspiel. Am Südpol beginnt gerade der Winter und die Pinguine, die sonst im Ozean leben, kehren wieder aufs Festland zurück. Im Sommer müssen sie viel fressen, um Fettpolster für den Winter anzulegen. Sie schlafen dabei auf dem Wasser und können leicht 5000 Kilometer schwimmen. Anfang Mai zählte der Forscher 7000 Pinguine, Ende Mai werden es dann wohl 25.000 sein. In den Kolonien, zu denen sie immer wieder zurückkehren, paaren sie sich, brüten die Eier aus und ziehen die Küken auf.

     

  • US-Milliardär übernimmt Studiendarlehen

    Der US-Milliardär Robert F. Smith möchte für die 400 Absolventen von 2019 des Morehouse Colleges in Atlanta die Studiendarlehen übernehmen. Das berichtet der Spiegel. Robert Smith studierte auch am Morehouse College, das ausschließlich für die Ausbildung von männlichen Afroamerikanern gegründet wurde. Auslöser für die Spende war der Ehrentitel, der Smith am Sonntag verliehen wurde. Die Studiendarlehen in Amerika sind meistens deutlich höher als in Deutschland, sowohl an öffentlichen, als auch an privaten Colleges.

  • Münsteraner Gymnasiasten gewannen “Jugend forscht” Preis für die originellste Arbeit

    Zwei 17-Jährige Gymnasiasten aus Münster gewannen beim 54. Bundeswettbewerb “Jugend forscht” den Preis der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit. Das gab die Stiftung Jugend forscht in einer Pressemitteilung bekannt. Mit ihrem Projekt, bei dem sie sich mit Straßenschäden durch hohe Belastung, wie zum Beispiel durch Fahrräder, beschäftigten, konnten sie sich gegen 188 weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchsetzen und gewannen so 3000 Euro. Auch Studierende unter 22, die sich im ersten Jahr ihres Erststudiums befinden, können teilnehmen.

  • Münsters Bäume leiden am trockenen Wetter

    Seit dem heißen Sommer von 2018 leiden Münsters Bäume am trockenen Wetter. Die Stadt Münster bittet nun wieder um Hilfe bei der Bewässerung von Straßengrün und Bäumen, wie sie in einer Pressemitteilung verkündeten. Schon letzten Sommer versorgten Bewohnerinnen und Bewohner die städtischen Bäume mit Wasser und konnten so viele Pflanzen retten. Am besten solle man gerade die jungen Bäume mit 50 bis 60 Litern einmal die Woche gießen.

Alle Nachrichten