Alle Campusnachrichten

Unter veloregion.de sind ab sofort gebündelt Informationen zu den Radrouten der Stadtregion Münster zu finden. Insgesamt 14 Fahrradrouten verbinden die Münsteraner Promenade mit den umliegenden Gemeinden und Städten. So lassen sich alle Routen und Interviews mit Pendler:innen auf der Webseite abrufen. Das Radwegenetz erstrecken sich über die zwölf Städte und Gemeinden der Stadtregion Münster, sowie der Kreise Coesfeld, Steinfurt und Warendorf.

Entgegen des Beschlusses vom 28. Mai des Senats, wurde der Name der Uni Münster bei der gestrigen (28.10) Online-Erstsemester-Begrüßung nicht thematisiert. Dabei hatte die Uni Münster „eine Thematisierung des Namenspatrons während der Erstsemester-Begrüßung“ angekündigt. Vorausgegangen war ein Abschlussbericht einer Arbeitsgruppe indem der aktuelle Namensgeber Kaiser Wilhelm II. als militaristisch und nationalistisch, antislawisch und obsessiv antisemitisch beschrieben wurde.

So wirft die Juso Hochschulgruppe der Uni Münster vor den Beschluss des eigenen Senats ignoriert zu haben. 

Die Uni Münster möchte sich nächste Woche zu diesem Vorwurf äußern.

Bildungsforscher:innen der Uni Potsdam haben in Zusammenarbeit mit Prof. Dörr von der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention ein Anti-Mobbing Curriculum entwickelt. Das Lehrmodul „Prävention und Intervention bei Mobbing“, kurz PRIMO, soll es Fachkräften ermöglichen entsprechendes Mobbing-Verhalten von Schüler:innen zu erkennen und pädagogisch einzugreifen.

So finden sich im Programm „PRIMO“ praxisnahe Unterrichtsmaterialien und anwendungsbezogene Übungen. Empfohlen wird das Curriculum  für Lehramtsstudierende und Lehrer:innen. 

Der Zugang ist für alle Interessierte kostenlos.

Die Uni Münster rankt in der Gruppe Kunst und Geisteswissenschaften auf den Plätzen 101-125. Somit erreicht die WWU im deutschen Hochschulvergleich Platz acht unter den besten zehn Hochschulen. Das internationale Fächer-Ranking des Magazins „Times Higher Education“ bewertete global 31 Fächer in elf Fächergruppen an über 1.000 Hochschulen. Zu der Fächergruppe  Kunst und Geisteswissenschaften zählen beispielsweise die Fächer Archäologie, Geschichte, Linguistik, Literatur, Philosophie und Theologie.

Im Gegensatz zum letzten Semester ist die Zahl der zulassungsbeschränkten Studienangebote um 1,5 Prozent gesunken. Dies zeigt einen positiven Trend hin zu geringerer Zulassungsbeschränkung. Die neuen Zahlen der Hochschulrektorenkonferenz entstammen größtenteils den Angaben der Hochschulen für den Hochschulkompass.

Die FH Münster untersucht den Stadtteil Coerde hinsichtlich der Lebensqualität und des Zusammenlebens. Dies bestätigte die FH Münster gestern (27. Oktober) in einer Pressemitteilung. Um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen, befragt das Forschungsteam um Sebastian Kurtenbach 400 Bewohner:innen telefonisch zu ihren Erfahrungen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit online an der Befragung teilzunehmen.

Die Ausstellung zu NS-Gedenkstätten startet heute in NRW. Wie das Ministerium für Kultur und Wissenschaft in einer Pressemitteilung bestätigt, zieht die Ausstellung „Mehr als man kennt – näher als man denkt“ ab heute durch NRW, um mithilfe von 29 Objekten aus NS-Gedenkstätten an nationalsozialistische Verbrechen zu erinnern. Den Start der Wanderausstellung machte heute Arnsberg und am 11. Januar soll die Ausstellung Münster erreichen.

Der Verdacht auf einen Blindgänger in Hiltrup hat sicht nicht bestätigt. Nachdem letzte Woche bei einer Kampfmittelüberprüfung am Dortmund-Ems-Kanal eine verdächtiger Gegenstand im Boden festgestellt wurde, gibt die Stadt Münster heute (28. Oktober) in einer Pressemitteilung kund, dass es sich dabei nur um sogenannten zivilen Schrott handelt. Es ist also weder eine Blindgängerentschärfung, noch eine Evakuierung nötig.

Die Stadt Münster hat die Weihnachtsmärkte abgesagt. Diesen Entschluss hat die Stadtverwaltung gestern Abend in einer kurzfristig einberufenen Sitzung zusammen mit den Veranstalter:innen getroffen. Die Veranstalter äußerten in der Sitzung keine Kritik an der Entscheidung. Bis zuletzt hatte die Stadt Münster mit Hygienemaßnahmen um den Weihnachtsmarkt gerungen. In Verbindung mit den rasant steigenden Inzidenzwert fiel die Entscheidung nun dennoch schnell.

Ab heute wechselt die Uni Münster in einen “eingeschränkten Lehrbetrieb”. Das gab die Uni Münster in einer Pressemitteilung bekannt. Im Wintersemester 2020/21 werden alle Lehrveranstaltungen digital angeboten. Bisher hatte die Uni Münster einen Vollbetrieb mit Einschränkungen geplant. Durch die steigenden Infektionszahlen wechselt der Lehrbetrieb nun in die zweite Stufe, den eingeschränkten Betrieb. In Präsenz können dementsprechend nur Elemente wie Laborarbeiten und Einzelunterricht stattfinden. Eine Schließung der Gebäude der Uni Münster ist vorerst nicht geplant. 

Laien helfen häufig bei einer Brandbekämpfung, begehen dabei aber einige Fehler. Wie eine Pressemitteilung der Uni Münster berichtet, führten Psycholog:innen der Uni unter anderem ein Experiment durch. Dort fanden Proband:innen ein brennendes Kissen vor. In 90 Prozent der Fälle konnten die Teilnehmer das Feuer erfolgreich löschen. Dabei begingen sie jedoch mehrere Fehler. Zum einen verstellten sie sich selbst häufig den Fluchtweg und zum anderen näherten sie sich dem Feuer aufrecht und setzen sich damit dem giftigen Rauch aus. Für Feuerwehr und Sicherheitsverantwortliche liefert die Studie damit neue Hinweise.

Studierende in Nordrhein-Westfalen können ab sofort ihren BAfög-Antrag online stellen. Dies gibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung auf seiner Website bekannt. Ziel von “BAföG digital” ist es, Studierenden zukünftig eine schnellere Bearbeitung ihres Antrags zu ermöglichen. Studierende können zudem den Status ihres Antrags online nachverfolgen.  Kritik übt unter anderem der freie Zusammenschluss von Student:innenschaften in einer Pressemitteilung. Der Verbund wünscht sich, dass das Ministerium den BAföG-Antrag im Zuge seiner Digitalisierung auch reformiert. Viele Hürden blieben auch unter dem neuen digitalen Antragsassistenten bestehen. Das Pilotprojekt startet vorerst in 5 Bundesländern.

Die zweite Corona-Allgemeinverfügung der Stadt Münster tritt ab Dienstag in Kraft. Am Sonntag überschritt Münster den Grenzwert von 50 Infektionen je 100.000 Einwohner:innen. In diesem Zuge gab die Stadt Münster am Sonntag zusätzliche Regelungen für die Münsteraner:innen bekannt. Im öffentlichen Raum darf grundsätzlich nur noch eine Gruppe von bis zu 5 Personen zusammentreffen. Ebenso gilt eine Maskenpflicht im Kern der Innenstadt von 8 bis 20 Uhr. Zwischen 20 bis 5 Uhr ist eine Maskenpflicht auch für die Jüdefelderstraße und die Münzstraße angeordnet. Alle weiteren Regelungen sind auf der Website der Stadt Münster nachzulesen.

Kriminalitätsopfer verdienen langfristig weniger. Diese Erkenntnis basiert auf einem Forschungsprojekt der Universitäten Köln und Bonn. Diese haben Datensätze von über 800.000 Kriminalitätsopfern aus den Niederlanden ausgewertet. Demnach verdienen Kriminalitätsopfer über Jahre hinweg bis zu 12,9 Prozent weniger als vor der Tat. Gleichzeitig beziehen sie an bis zu 6 Prozent mehr Tagen Sozialleistungen. Gründe dafür sehen die Forschenden in möglichen körperlichen oder mentalen Problemen der Kriminalitätsopfer. Der Verdienstrückgang bei Frauen sei in allen untersuchten Bereichen höher als bei Männern.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die Möglichkeit für Wissenschaftsinstitute, Arbeitsverträge zu befristen, erweitert. So das Ministerium auf seiner Website. In der Wissenschaft sind mehrere aufeinanderfolgende befristete Beschäftigungsverhältnisse möglich. Allerdings sind sie nur bis zu einem gewissen Grad zulässig. So gilt für Qualifizierungen eine Befristung von maximal 6 Jahren vor und maximal 6 Jahren nach der Promotion. Diese Frist wurde bereits zu Beginn der Pandemie um sechs Monate verlängert und ist nun um weitere sechs Monate erhöht worden. Sie gilt auch für Verhältnisse, die erst im kommenden Wintersemester beginnen. Gerade PostDocs, die aktuell nur eingeschränkt arbeiten könnten, habe das Ministerium laut eigener Aussage dabei im Blick.

 



Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

19:00 23:59

Aktuelle Sendung

Moebius

19:00 23:59