Haldern Pop 2022 – Vorbericht

Written by on 9. August 2022

Titelbild: Stefan Daub

Haldern am Niederrhein, kurz vor der holländischen Grenze, ein Stadtteil von Rees mit guten 5.000 Einwohner*innen – das klingt, als steppt in diesem beschaulichen Ort der Bär. Und doch: Seit 1984 findet auf dem Reitplatz in Haldern alljährlich das Haldern Pop Festival als absolutes Highlight für jeden Fan von Independent Musik statt. Nachdem die Veranstaltung 2020 ausfallen musste, erfolgte sie im vergangenen Jahr in verkleinerter Form; vom 11. bis zum 13. August 2022 kehrt das Festival nun zurück zu seiner ursprünglichen Größe.

Doch auch diese besagte ursprüngliche Größe ist durchaus beschaulich: der Reitplatz in Haldern als Location des Festivals begrenzt die Besucher*innenzahl auf rund 7.000. Dieses Festival ist also tatsächlich alles andere als großer Kommerz, sondern legt den Fokus auf ein fast schon intimes Miteinander, in dessen Fokus unumstritten eine handverlesene Auswahl von nationalen und internationalen Musiker*innen steht. In der Vergangenheit sind hier in etwa solche Größen aufgetreten wie Patti Smith, Tocotronic oder auch King Gizzard & the Lizard Wizard.
In Bezug auf ihr Lineup legen die Veranstalter*innen außerdem einen beeindruckenden sechsten Sinn für Newcomer in der Indie-Szene an den Tag: So war beispielsweise Phoebe Bridgers in der 2018er-Ausgabe noch vor ihrem internationalen Überflug vertreten.

Bild: Andi Weiland

Und auch in dieser 39. Ausgabe des Festivals in Haldern kann sich das Lineup wirklich sehen lassen. Von spannenden Newcomern bis zu bewährten Größen der Musikwelt auf nationaler und internationaler Ebene kann man sich hier tatsächlich auf jeden Act freuen.
Unter unseren absoluten Highlights befindet sich zum Beispiel einer der wohl letzten Auftritte der britischen Jazzband Sons Of Kemet am Donnerstag, die unlängst ihre Auflösung noch in diesem Jahr bekanntgaben. Von der musikalisch bis zur Spitze ausgefeilten Live-Performance dieser Band sollte man sich als Besucher*in also auf jeden Fall noch einmal persönlich überzeugen lassen.

Ein wahrer Hingucker und -hörer wird sicherlich auch der Auftritt der etwas jüngeren Band Wet Leg am Samstag. Vor nicht allzu langer Zeit veröffentlichte das britische Duo ihr selbstbetiteltes Debütalbum, das von selbstironisch-humoristischen, liebenswerten Texten lebt. Eine Rezension von uns gibt es übrigens hier zu lesen!

Nicht zuletzt bleibt zu erwähnen die Trias der sogenannten “Windmillbands”. Dabei handelt es sich um eine Zuordnung in der Musikszene von Bands rund um den “Windmillclub” in Brixton, Südlondon. Die drei wohl bekanntesten Vertreter dieser Szene sind die Bands Squid, black midi und Black Country, New Road. Mit ihren unlängst veröffentlichten neuen Alben stießen alle drei Bands jeweils auf extrem gute Kritiken. Squid und black midi kann man am Freitag erleben, Black Country, New Road werden am frühen Samstagabend zu sehen sein. Wir sind gespannt und voller Vorfreude!


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show