Blog

Zwei Spezies – mit Körper und ohne Körper – mit zwei völlig verschiedenen Moralsystemen treffen aufeinander. Wie geht man mit dem vorhandenen ethischen Pluralismus um? Wie ist er örtlich, zeitlich und auch Spezies-abhängig bedingt? Letztendlich lässt sich aus dieser Frage auch eine Diskussion über unseren Umgang mit Tieren oder Menschenrechten ableiten. In unserer Runde diskutiert […]

Ein furchtbarer Ehemann kommt mit völlig verändertem Charakter von einer Reise zurück. Schnell stellt sich heraus, dass es sich nicht um dieselbe Person handelt. Aber die neue Person ist viel liebenswerter als die ursprüngliche. Aber was macht den Menschen überhaupt zum Menschen? In unserer Runde diskutiert haben Mel Kinkel, Carlotta Rölleke, Yunus Gündüz und Philipp […]

In dieser dystopischen Welt sind Abtreibungen nicht bis zum dritten Schwangerschaftsmonat rechtlich möglich, sondern bis zum 12. Lebensjahr. Aus dieser Geschichte wird das philosophische Problem deutlich, dass das Ziehen einer Grenze bei nicht messbaren Veränderungen mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden ist. Neben dieser philosophisch sehr wertvollen Debatte sollte jedoch nicht verschwiegen werden, dass der Autor in […]

Mittels dreier Mutanten haben die Menschen die Möglichkeit, Verbrechen vorherzusagen und somit zu verhindern, bevor sie geschehen. Aber kann man Menschen überhaupt für Dinge verurteilen, die sie gar nicht begangen haben? Welche politischen Konsequenzen resultieren aus den Annahmen des Textes? Und wie wird der Umgang mit den Mutanten überhaupt gerechtfertigt? In unserer Runde diskutiert haben […]

Ganz abgeschieden auf einem Mond lebt eine kleine Gruppe von Menschen. Doch sie werden bedroht von einer Macht, die sie nicht genau ausmachen können. Oder lebt die Bedrohung doch nur in ihrer Fantasie? In “Verwirrspiel” geht es um Mittel zum Erkenntnisgewinn ohne die Möglichkeit eines äußeren Inputs. In unserer Runde diskutiert haben Johanna Hofmann, Yunus […]

Jede*r Bürger*in kümmert sich um den eigenen Schutz, wenn es um die Gefahren des Kalten Krieges geht. Entweder man hat seinen eigenen Bunker im Garten oder man zahlt Eintritt für öffentliche Bunker. Das ist zumindest die Situation in “Foster, du bist tot”. Die Geschichte wirft die Frage auf, welche Verantwortung ein Staat für seine Bürger*innen […]

Ein totalitäres System entsteht entweder durch Gewalt und/ oder vollkommene Kontrolle. Zumindest wenn man in die Geschichtsbücher schaut. Philip K. Dick zeigt in dieser Geschichte, wie man auch ohne diese Bedingungen in ein totalitäres System abdriften kann. Eine wichtige Rolle spielt dabei eine auf den ersten Blick völlig unscheinbare Person, die sich in der Bevölkerung […]

In der vierten Staffel wechselt das Team vom Philosophischen Cafe von Fachtexten zu literarischen Werken. Dabei tauchen wir anhand von seinen Kurzgeschichten in die Welten des Science Fiction-Autors Philip K. Dick ein. Seine Hauptthemen umfassen dabei die Frage, was den Menschen zum Menschen macht und wie sehr wir auf unsere Wahrnehmung vertrauen können. In der […]

In der letzten Folge dieser Staffel wurden erneut zwei Texte besprochen. Zum einen diskutiert Dietrich Bonhoeffer die Frage, unter welchen Umständen ein gewalttätiger Widerstand akzeptabel ist, zum anderen geht es bei Ernst Tugendhat um verschiedene Formen von Pazifismus. In unserer Runde diskutiert haben Johanna Hofmann, Yunus Gündüz und Philipp Moser. Textgrundlage: Bonhoeffer, Dietrich – Nach […]

In dieser Folge wurden gleich zwei Texte diskutiert: Zum einen geht es bei Johan Galtung um die Unterscheidung und Zusammenhänge von struktureller und personaler Gewalt. Bei Herbert Marcuse geht es um die Frage, unter welchen Bedingungen eine Demokratie gegenüber Intoleranten auf Toleranz verzichten sollte. In unserer Runde diskutiert haben Johanna Hofmann, Yunus Gündüz und Philipp […]


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show