Campusnachrichten

  • Neue AStA-Vorsitzende wurde gewählt

    Lola Buschhoff von Campus Grün wurde bei der gestrigen Sitzung des Studierendenparlaments im Schloss zur neuen AStA - Vorsitzenden gewählt. Buschhoff setzte sich mit einer Mehrheit von 18 Stimmen gegen die Bewerber der Liberalen Hochschulgruppe mit 10 und der Liste  mit 3 Stimmen durch. Eine der interessantesten Ideen von der neuen Vorsitzenden ist die Einführung für eine Multikarte, die die Mensakarte, den Semesterticket und die Kopierkarte vereinbart.

  • Zugausfall zwischen Essen und Münster

    Die Züge zwischen Essen und Münster fahren ab dem 04.05. bis zum 09.05 nur unregelmäßig. Ab Mittwoch morgen bis zum Montag früh fallen die Linien RE2 und RB42 zwischen Sythen und Dülmen aus. Grund für den Ausfall sind Brückenarbeiten in Dülmen. Auf der Strecke werden Busse bereit gestellt. Die Fahrradmitnahme in den Bussen ist nur begrenzt möglich. Durch die Bauarbeiten sind voraussichtlich Reisezeitverlängerungen bis zu 60 min zu erwarten.

  • Potentiell bewohnbare Planeten entdeckt

    Ein internationales Wissenschaftlerteam hat ein Planetensystem entdeckt, auf dem Leben potenziell möglich sein könnte. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Die drei neu entdeckten Planeten sind 39 Lichtjahre von der Erde entfernt und weisen viele Bedingungen für menschliches Leben auf - gemäßigte Temperaturen, fließendes Wasser und eine erdähnliche Größe. Da die drei Planeten nahe genug an der Erde sind, können sie mit bereits vorhandener Technik untersucht werden. Die Forscher gehen davon aus, dass die Existenz oder Nicht-Existenz von Leben dort noch in unserer Generation nachgewiesen werden wird. Hochgerechnet auf die gesamte Galaxie ist es laut den Forschern wahrscheinlich, dass es noch viele weitere bewohnbare Planeten gibt.

  • 80 Prozent alle Studenten schummeln regelmäßig

    Bei der fair-use Studie wurden erstmals ausführliche Zahlen zum Schummeln und Abschreiben an deutschen Unis gesammelt. Dies berichtet das Institut für Soziologie der Uni Bielefeld, die diese Studie durchgeführt.
    79 Prozent aller Studenten haben innerhalb eines Semesters mindestens einmal abgeschrieben oder anderweitig geschummelt. Zwei Drittel aller Medizinstudenten spickt in den Klausuren, etwa ein Drittel der Naturwissenschaftler fälscht seine Messergebnisse in Versuchen. Bei dem Umfrage wurden etwa 6-tausend Studenten und 1400 Professoren befragt.
    Die Umfrage ergab jedoch auch, dass das Schummeln tendenziell mit der steigenden Semesterzahl abnimmt.

Alle Nachrichten
Play Pause Q hören