Campusnachrichten

  • RCDS und Jusos zur GroKo-Diskussion

    Im Zuge der Diskussion um eine erneute Große Koalition äußern sich die SPD-nahe Juso-Hochschulgruppe und der CDU-nahe RCDS in Münster gemischt. Beim derzeitigen SPD-Parteitag entscheidet sich, ob die Partei mit der CDU und CSU zusammenarbeitet. Die Jusos äußern sich auf ihrer Facebook-Seite klar gegen eine Große Koalition. Einige Mitglieder haben eine Petition des Bundesverbandes gegen eine solche Große Koalition unterschrieben. Der RCDS äußert sich auf Anfrage von Radio Q nicht eindeutig. Die Vorsitzende Anna Gericke sagte wörtlich: "Wir als Hochschulverband haben, wie viele andere auch, ein gesteigertes Interesse daran, dass Deutschland endlich eine stabile Regierung bekommt. Daher wünschen wir den GroKo-Verhandlern viel Erfolg." Gibt die Basis der SPD-Führung am Parteitag das "Go", will diese im Dezember mit CDU und CSU Vorgespräche für Sondierungen führen.

  • Schwarzes Loch entdeckt

    Astronomen haben das bisher am weitesten von der Erde entfernte schwarze Loch entdeckt. Nach einem Artikel auf Spiegel Online ist dieses schwarze Loch Teil eines sogenannten Quasars - also ein Kern einer weit entfernten Galaxie. Das Licht des Quasars war mehr als 13 Milliarden Lichtjahre unterwegs. Es stammt somit aus der kosmischen Frühzeit. Außerdem fanden die Astronomen etwas über die Masse des schwarzen Lochs im Quasar heraus: Sie beträgt 800 Millionen Sonnenmassen. Mit einer solch großen Masse hatten die Forscher nicht gerechnet, da Theorien über die kosmische Frühzeit bisher andere Dimensionen annahmen. Das schwarze Loch der Milchstraße misst im Vergleich dazu gerade einmal vier Millionen Sonnenmassen. Astronomen versuchen nach diesem Befund nun, die Entstehung des Quasars näher zu erklären.

  • Zulassungsbeschränkungen an den deutschen Hochschulen weiter rückläufig

    Die Zulassungsbeschränkungen an den deutschen Hochschulen sind weiter rückläufig, wie aus der neusten Statistik der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hervorgeht.
    Für das laufende Wintersemester 2012/2018 waren 44% der über 10.000 Studiengänge zulassungsbeschränkt. Im Vorjahr waren es noch 45%.

  • Fertigstellung des Münsteraner Hauptbahnhofs 2020 geplant

    Die Ostseite des Münsteraner Hauptbahnhofs soll bis zum Jahr 2020 fertig gestellt werden, wie die WN berichten.
    Das Projekt soll Mitte 2018 beginnen. Dafür wird ein dreiteiliger Baukörper errichtet, der Raum für Gastronomie, Einzelhandel, ein Hotel und Wohnungen bieten soll.
    Die Aachener Landmarken AG, welche das Projekt realisiert, investiert dafür einen zweistelligen Millionenbetrag.

Alle Nachrichten