Campusnachrichten

  • Ratgeber zur Studienfinanzierung

    Ein Ratgeber zur Studienfinanzierung namens "Clever studieren- mit der richtigen Finanzierung" von der Verbraucherzentrale NRW ist erschienen. Die Ausgabe infomiert über Ausgaben die im Laufe des Studiums anfallen und informiert über Finanzierungsmöglichkeiten wie Bafög, Stipendien und Bildungskredite. An der Uni Münster beantwortet die Ansprechpartnerin Andrea Kronisch Fragen zur Studienfinanzierung.

  • Stewart über künstliche Intelligenz

    Die Schauspielerin und Regisserurin Kristen Stewart veröffentlicht eine wissenschaftliche Arbeit über künstliche Intelligenz in einem Online-Archiv der renommierten Cornell University. In dem Film Come Swim, in dem es um die Dynamik von Macht geht,  hat sie mit einem selbstlernenden Computermodell, einem sogenannten neuronalen Netzwerk, gearbeitet. Um den Stil und die Atmosphäre eines von ihr gemalten Bildes auf den gesamten Film zu übertragen benutze Stewart das Netzwerk. Das Computermodell lernt wie ein Kind aus Vorlagen und Beispielen durch Erfolge und Misserfolge von ganz allein, was es tun muss. Diese Technik wurde zum ersten Mal bei der Produktion eines Films eingesetzt. 

  • Verkehr an der Weselerstraße

    Der Bauingenieurstudent Hendrik Schwegmann der FH Münster gewinnt den dritten Preis beim Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“. Insgesamt 34 mal ist Schwegmann die Strecke auf der Weseler Straße von Süd nach Nord mit dem Auto abgefahren und hat mit der GPS-Kamera Messdaten aufgezeichnet und anschließend ausgewertet. Am Ende des Masterprojekts kam heraus, das die Qualität des Verkehrs auf der Weseler Straße insgesamt sehr gut ist. Haben Autofahrer das Gefühl sehr lange warten zu müssen, so läge das zumindest nicht an einer schlechten Ampelführung. Der dritte Preis war mit insgesamt 1000 Euro dotiert.

  • Demonstration LWL-Museum

    Über ein Dutzend Demonstranten von dem Bündnis "Fossil Free" protestierten am Freitagabend vor dem LWL-Museum gegen die Beteiligung des LWL an der RWE AG. Das berichtet die WN. Kritisiert wird, dass der RWE der europaweit größte CO2-Produzent ist und das LWL den Klimawandel mitfinanziert. Die Demonstranten fordern, das Geld aus fossilen Brennstoffunternehmen abzuziehen. Mit positiven Beispiel vorangegangen, ist die Stadt Münster, die seit November 2015 ihre RWE-Aktien verkauft hat. Das LWL äußerte sich bisher nicht zu der Angelegenheit.

Alle Nachrichten
Play Pause UKW 90,9 MHzQ hören