Umwelt

Nach den letzten Wochenenden hat die Müllverschmutzung, das sogenannte Littering, in Münster stark zugenommen. Gefahren bestehen dabei vor allem durch die Glasscherben für Mensch, Tiere und Umwelt. Radio Q-Reporterin Annika Engelhardt hat sich mal umgehört, was die weiteren Gefahren des Litterings sind und wie man sich gegen Müllverschmutzung einsetzen kann.

Sportstudierende haben das Projekt ,,MünsterMovesGreen” ins Leben gerufen. Wer umweltschützende Maßnahmen mit sportlichen Aktivitäten verbindet, kann Preise gewinnen. Hinweis: In dem Beitrag wird vorgeschlagen, Blumensamen zu verstreuen. Ein aufmerksamer Hörer hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass es sich dabei um heimische Blumenarten handeln sollte, die das Ökosystem nicht durcheinander bringen.

Bereits im Dezember 2020 feierte das Pariser Klimaabkommen fünfjähriges Jubiläum. Deutschland hat die selbst gesteckten Klimaziele für 2020 erreicht. Grund zu Feiern? Nein, findet Radio Q-Reporterin Rosa Husemann.

Ob Chipstüten, Pizzakartons oder zerbrochene Bierflaschen. Wem sind die riesigen Müllberge am Kanal, Hafen oder an der Promenade nicht aufgefallen?Die Initiative “Müllwandern in Münster” möchte der Verschmutzung unserer Stadt entgegenwirken!Radio Q-Reporter Dominik Kotzur hat mit den Gründern der Initiative gesprochen.

Der Aasee ist das Herz von Münster. Der Ort für Sommernächte, Grillen und Freunde. 2018 kam es jedoch zu einem massiven Fischsterben im Aasee. Was damals geschah und welche Maßnahmen die Stadt daraufhin ergriffen hat, um den Aasee zu schützen, hat Radio Q-Reporterin Alessa Voelskow herausgefunden.

Unser Strom kommt in Deutschland zu größten Teilen von privaten Unternehmen. Das liegt an einer Privatisierungswelle in den 90er Jahren. Aber ist das wirklich wie ursprünglich angenommen besser, billiger, bürgernäher oder umweltfreundlich? Radio Q-Reporterin Leonore Okruch hat nachgefragt.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show