Positive Erinnerungen beugen Depressionen vor

Written by on 15. Januar 2019

Positive Erinnerungen beugen Depressionen vor. Zu diesem Schluss kommt eine Studie englischer Wissenschaftler. Ein Team um die Psychiaterin Anne-Laura van Harmelen von den Universitäten Cambridge und London untersuchte mehr als 400 Jugendliche mit Hang zu Depressionen über ein Jahr hinweg. Die Versuchspersonen sollten gezielt nach positiven Erinnerungen suchen und sich diese regelmäßig vergegenwärtigen. Zuvor wurden ihnen Fragen zu ihrem Selbstwert gestellt und Speichelproben entnommen.

Nach 12 Monaten wurden Befragungen und Probenentnahmen wiederholt. Dabei stellten die Wissenschaftler fest, dass die Jugendlichen ein positiveres Selbstbild aufwiesen. Werte für Stresshormone, die bei Depressionen häufig erhöht sind, lagen bei den Jugendlichen deutlich niedriger, als bei der ersten Untersuchung.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show