Kommunikation unter Zellen

Geschrieben von am 18. Januar 2019

Auch künstliche erzeugte Zellen können miteinander kommunizieren. Das haben Forscher der TU München nachweisen können.
Die Forscher fügten, die aus einer biochemischen Lösung bestehenden Zellen, zu sogenannten „Mikro-Geweben“ zusammen. Diese sind nicht nur in der Lage, Proteine herzustellen, sondern können auch Signalmoleküle austauschen. Durch diese Art der Kommunikation können sich die ursprünglich identischen Zellen unterschiedlich entwickeln. Die Entwicklung synthetischer Zellsysteme soll nicht nur Erkenntnisse über den Ursprung des Lebens ermöglichen, auch Fortschritte in der Mikrorobotik sind dadurch denkbar.
Um die Herstellung künstlicher Zellen in größerem Maßstab zu realisieren, sollen 3D-Druck-Techniken erprobt werden.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung