Eichenprozessionsspinner erobern Münster

Geschrieben von am 26. April 2019

Die Stadt Münster kämpft gegen giftige Raupen: Wie der Stadtförster Hans-Ulrich Menke berichtete, stieg die Zahl der Eichen-Prozessionsspinner in den vergangenen Jahren um ein vielfaches an. Um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden, besprüht die Stadt etwa 1.000 Bäume mit einem Biozid. Es sei laut dem Förster allerdings nicht möglich, alle Nester im Stadtgebiet zu entfernen.

Eichen-Prozessionsspinner sind Schmetterlinge, deren Raupen sich hauptsächlich an Eichen niederlassen. Der Name Prozessionsspinner kommt von den weißen Gespinsten, in die sich die Larven zur Verpuppung zurückziehen. Die Insekten haben Stacheln, die schwere allergische Reaktionen auf der Haut hervorrufen können


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung