AStA fordert Wohnraum im alten Finanzamt

Geschrieben von am 18. Januar 2019

Das Studierendenwerk und der AStA der Uni Münster fordern die Schaffung von Wohnraum im ehemaligen Finanzamt in der Münzstraße. Das gaben Studierendenwerk und AStA in einer Pressemitteilungen bekannt.
Nach der Nutzung als Finanzamt wurde das Gebäude in der Münzstraße zeitweise als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Nun möchte die Uni Münster in dem Gebäude, das dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW gehört, Räume für die Prüfungsämter anmieten. Luca Horoba, AStA-Referent für Soziales und Wohnraum, kritisierte die geplante Nutzung angesichts der aktuellen Wohnraumsituation in Münster. Uni-Pressesprecher Norbert Robers verwies darauf, dass die Entscheidung, wer zukünftig Räume in dem Gebäude anmieten wird, beim BLB als Vermieter und nicht bei der Uni liege. Das Studierendenwerk gibt in seiner Pressemitteilung an, dass eine zentrale Lage wie in der Münzstraße für Wohnraum wichtiger sei als für Verwaltungsgebäude der Uni Münster.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00