Current track

Title

Artist

Current show

Moebius

19:00 24:00

Current show

Moebius

19:00 24:00


Das Fest der Liebe? Nicht für Tiere! Ein Kommentar

Written by on 2022-12-19

Kartoffelsalat mit Würstchen, Entenbraten, Gänsebraten – die Liste traditioneller Weihnachtsessen in Deutschland ist lang und fleischlastig. Zu Weihnachten wird nochmal mehr Fleisch konsumiert als schon im Rest des Jahres. Und das obwohl es das Fest der Liebe ist? Radio Q-Reporterin Merit Vorndran findet, bei den Tieren wird da eine Ausnahme gemacht. Und auch aus anderen Gründen plädiert sie für ein vegetarisch-veganes Weihnachten.

Bildquelle: RitaE (pixabay) JillWellington (pixabay)

Um es euch etwas einfacher zu machen, kommt hier ihr Lieblingsrezept für Pilzgulasch:

Zutaten: 400g Champignons, 400g Kräuterseitlinge (können aber auch durch Champignons ersetzt werden), 3 Zehen Knoblauch, 200g Schalotten, 300g Karotten, 1 Stange Stangensellerie

Zum Würzen: 2 EL Tomatenmark, 200 ml Rotwein, 200 ml Gemüsebrühe, 4 Zweige Thymian, 2 Lorbeerblätter, 1 EL Ahornsirup und ½ Bund Petersilie

  1. Champignons halbieren, Kräuterseitlinge in mundgerechte Stücke schneiden, Knoblauch fein hacken.
  2. 1 EL Olivenöl und vegane Butter in einen heißen Topf geben, Pilze bei hoher Hitze und unter häufigem Rühren 5 Minuten anrösten, anschließend Knoblauch dazu geben und mit Salz würzen und weitere 3 Minuten schmoren lassen. Anschließend aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
  3. Schalotten halbieren oder im Ganzen lassen, Karotten in mundgerechte Stücke, Sellerie in feine Scheiben schneiden. Das restliche Olivenöl in einen heißen Topf geben, Zwiebeln unter häufigem Rühren 3 Minuten bei hoher Hitze rösten, Karotte, Sellerie und Tomatenmark dazugeben und weitere 5 Minuten braten.
  4. Pilze zurück in den Topf geben, mit Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen und den Bodensatz unter Rühren lösen.
  5. Thymianzweige und Lorbeerblätter zusammenbinden und zum Pilzgulasch geben, mit Ahornsirup und Salz abschmecken, dann mit geschlossenem Deckel bei niedriger bis mittlerer Hitze 30-40 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  6. Thymianzweige und Lorbeerblätter am Ende herausnehmen und mit frisch gehackter Petersilie servieren.

Radio Q-Reporterin Merit Vorndran isst dazu am liebsten Rotkohl und Klöße. Auf dem Food-Blog eat-this findet ihr das Rezept mit schönen Bildern und auch noch weitere vegane Festtagsrezepte.

Tagged as