Deichbrand 2019 – Nachbericht

Geschrieben von am 13. September 2019

Mit 60.000 Besucher*innen ist das Deichbrand bei Cuxhaven eines der größten Festivals in Deutschland. Das Line Up in diesem Jahr war gut durchmischt: von tanzbaren Indie-Klängen bei Two Door Cinema Club über soliden deutschen Hip Hop von Dendemann bis hin zu den Chemical Brothers, DEM Electronica-Duo schlechthin, war alles dabei. Wir haben im Laufe des Festivalwochenendes mit Blood Red Shoes, The Prosecution und Fil Bo Riva gesprochen. Neben der Musik haben wir einen neuen Festivaltrend und die Organisation Hanseatic Help entdeckt.

Am ersten „richtigen“ Festivaltag, dem Freitag, haben wir auch schon den ersten Act zum Interview getroffen, nämlich Laura-Mary Carter. Sie ist die Gitarristin und Sängerin bei den Blood Red Shoes. Das Rock-Duo aus England hat sich Anfang diesen Jahres mit ihrem neuen Album „Get Tragic“ zurückgemeldet. Und das hatte wohl nicht jede*r erwartet – Laura-Mary und Steven hatten schließlich das gemeinsame Musikmachen für längere Zeit auf Eis gelegt.

Wir hatten beim Deichbrand außerdem die Ehre, mit Lookie (Schlagzeug/Percussion) und Simon (Sänger) von The Prosecution aus Regensburg zu sprechen. Es war wahrlich ein historisches Gespräch, denn auf dem Deichbrand hatte die siebenköpfige Skacore-Combo ihren letzten Auftritt vor einer noch nicht absehbaren Bandpause.

Das gesamte Interview mit The Prosecution seht ihr hier.

Ein Festival ohne Aktionsstände von NGOs und Sponsoren ist kein richtiges Festival. Auf dem Deichbrand ist die Organisation Hanseatic Help das dritte Mal dabei gewesen und hat Campingmöbel wie Zelte, Schlafsäcke und Isomatten für Obdachlose gesammelt. Daumen hoch für dieses Engagement!

Unterwegs auf dem Campingground und dem Konzertgelände sind wir abends immer wieder auf Festivalbesucher*innen mit leuchtenden Blumenkränzen gestoßen. Neben den klassischen Klebetattoos, Bananen-Kostümen und Glitzerverzierungen im Gesicht hat sich beim Deichbrand ein neuer Festivaltrend durchgesetzt.

Am Festivalsonntag haben wir zu guter Letzt Fil Bo Riva interviewt. Das Gesangstalent aus Berlin – beziehungsweise gebürtig aus Italien – ist dieses Jahr inklusive Live-Band mit seinem Debütalbum „Beautiful Sadness“ durch ganz Europa getourt. Das Highlight für Fil beim Deichbrand: Der Abendslot auf der Zeltbühne war einfach optimal für die melancholische Stimmung in seinen Songs.

Das nächste Deichbrand-Festival findet vom 16. bis zum 19. Juli 2020 statt. Der erste Act steht auch schon fest: Wie in diesem Jahr sind Die Rogers mit am Start.

Festivalreporterin und Autorin: Brigitte Lieb
Moderatorin der Deichbrand-Ausgabe: Julia Steinigeweg


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00