Venedig hat nach schlimmen Überflutungen den Notstand ausgerufen

Geschrieben von am 14. November 2019

Die Wassermassen seien die schlimmsten seit über 50 Jahren, berichtet Spiegel Online. Auch künftig müsse die Stadt mit steigenden Wasserpegeln rechnen. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Zahl der Hochwasser etwa verdoppelt. Gründe seien, dass die Stadt allmählich absacke, dass in den vergangenen Jahren die Hafeneinfahrten deutlich erweitert wurden und außerdem die natürlichen Folgen des Klimawandels. Wenn die Entwicklung so weitergeht, wie es der Weltklimarat vorhersagt, könnte Venedig in 80 Jahren jeden zweiten Tag zumindest teilweise unter Wasser stehen. Laut einer weiteren Untersuchung könnten die Wasserstände auf bis 2,5 Meter steigen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung