Ursachen für Monsun Rückgang in Asien

Geschrieben von am 17. Mai 2019

Forscher haben die Ursachen für den Rückgang des Monsuns in Asien herausgefunden. DasLabor für Loess- und Quaternär-Geologie im chinesischen Xian nahm Vermessungen von Jahresringen alter Bäume in den Bergen von Nord-Zentral China vor. Die im Fachmagazin Geophysical Research Letters veröffentlichten Ergebnisse zeigen, dass der starke Sommerregen, von dem fast die Hälfte der Weltbevölkerung betroffen ist, seit 80 Jahren trotz Erderwärmung schwächelt. Die Wissenschaftler vermuten, dass Luftverschmutzung der Grund für den Rückgang der Regenfälle ist. Vor allem Schwefelverbindungen aus der Industrie in Asien schreiben sie eine wichtige Rolle zu: weil sie die Luft über dem Land kühlen, verringern sie den Temperaturunterschied zur Luft über dem Wasser, der wiederum den Monsun antreibt. Der Rückgang des Monsuns ist eine Herausforderung für die Wasserversorgung Asiens.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung