UKM verteilt bald den 1600. selbstgehäkelten Tintenfisch an Frühchen

Geschrieben von am 13. Januar 2022

Das Universitätsklinikum Münster gibt in einer Pressemitteilung bekannt, dass bald der 1600. selbstgehäkelte Tintenfisch an Frühchen verteilt wird. Nach den Tentakeln der Kuscheltiere können die Frühgeborenen greifen. So wird vermieden, dass sie an Schläuchen oder Zugängen ziehen, da Frühgeborene einen stark ausgeprägten Greifreflex haben. Bald wird das nun 1600. Frühchen einen Tintenfisch zum klammern bekommen. Die Idee stammt aus Dänemark und startete 2014 am UKM, wo die Aktion inzwischen zum Alltag auf der neonatologischen Station gehört. Unterstützung erhält das Klinikum dabei vom Verein Oktopus für Frühgeborene Deutschland.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Coffeeshop

09:00 12:00

Aktuelle Sendung

Coffeeshop

09:00 12:00