Studierende verwenden für die digitale Lehre ungern private Netzwerke

Geschrieben von am 18. November 2020

Das geht aus einer Umfrage des Hochschulforums Digitalisierung hervor. Demnach sieht sich fast die Hälfte der Studierenden gezwungen, für das Studium im digitalen Semester auf private Dienste wie Whatsapp, Facebook, Dropbox und Google Drive zurückzugreifen. Fast alle Befragten sind sich jedoch einig, dass die Digitalisierung von Lerninhalten, Organisationsprozessen und Kommunikationswegen notwendig für die erfolgreiche Lehre ist. Daraus entsteht bei vielen Studierenden der Wunsch zu mehr Mitgestaltung und Alternativen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00