Neue Behandlungsmethode für Kleinwuchs-Betroffene

Geschrieben von am 2022-11-28

Ein neues Medikament für Menschen mit Kleinwuchs wird entwickelt. Diese Meldung gibt die Uni Magdeburg bekannt. Das neue Medikament Vosoritid ist erstmals eine zielgerichtete Therapie, die auf die Ursache des Kleinwuchs abzielt. Die ersten Ergebnisse zeigen ein Wachstumsplus von 9 Zentimetern. Bei kleinwüchsigen Menschen wird die Umwandlung von Knorpel in Knochen verhindert. Daher erreichen Betroffene durchschnittlich eine Körpergröße von 125 bis 130 Zentimeter. Ihr Alltag ist dadurch stark eingeschränkt. Sie leiden oft an HNO-Erkrankungen, Rücken- und Beinschmerzen sowie einer erhöhten Sterblichkeit in den ersten Lebensjahren. Die bislang gängige Therapie durch Operationen birgt Risiken und stellt für die Betroffenen eine Belastung dar. Ziel der Studie ist es, die Behandlung mit Operationen durch die belastungsärmere Therapie mit dem neuen Medikament zu ersetzen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00