Nervenzellen im Gehirn steuern Furchtreaktionen

Written by on 16. Juli 2021

Forschende haben herausgefunden, dass bestimmte Nervenzellen im Gehirn für die Hemmung von Angst zuständig sind. Das hat die Uni Bern auf ihrer Website veröffentlicht. Die Studie hat ergeben, dass die zentrale Hirnregion Amygdala eine aktivere Funktion ausübt als bisher angenommen. So enthält sie Mikro-Schaltkreise, die die Blockierung von Furchtreaktionen regulieren. Anhand von Tiermodellen haben die Forschenden nachgewiesen, dass die Unterdrückung dieser Mikro-Schaltkreise zu einem langanhaltenden ängstlichen Verhalten führt. Werden sie jedoch wieder aktiviert, normalisiert sich das Verhalten – trotz der vorangegangenen Angst.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show