Neoliberalismus und individuelles Einsamkeitsempfinden

Written by on 11. Januar 2021

!– wp:paragraph –>

Einsamkeit und psychische Gesundheit sind vom gesellschaftlichen System abhängig. Diese Erkenntnis beruht auf einer Studie unter Leitung von Prof. Dr. Julia Becker von der Uni Osnabrück. Die Forschenden fokussierten sich dabei auf individuelles Einsamkeitsempfinden in neoliberalen Gesellschaften. Diese sind nach den Prinzipien des freien Marktes organisiert. Laut den Forschenden führe Neoliberalismus dazu, dass Menschen einen höheren Konkurrenzdruck spüren und sich weniger von ihren sozialen Gruppen und Netzwerken unterstützt fühlen. Die Autor:innen führten die Studien in Deutschland, Großbritannien und den USA durch. 


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Moebius

00:00 09:00

Current show

Moebius

00:00 09:00