Milbenart hat Männchen abgeschafft

Geschrieben von am 22. September 2021

Die Hornmilbenart Oppiella nova lebt vermutlich seit Jahrmillionen Jahren ohne sexuelle Fortpflanzung. Von der im bodenlebenden Milbenart wurde noch nie ein männliches Exemplar gefunden. Die Forscher*innen der Universität Lausanne machen die asexuelle Fortpflanzung der Milben an den eindeutigen Hinweisen auf den Meselson-Effekt fest. Der Meselson-Effekt beschreibt ein charakteristisches Muster im Erbgut eines Organismus, das auf die asexuelle Fortpflanzung schließen lässt. Bei anderen Arten im Tierreich ist eine Durchmischung der Gene notwendig, um ungünstige Mutationen zu verhindern. Die Hornmilben zeigen jedoch Hinweise auf Mechanismen, die schädliche Mutationen im Genpool ihrer Nachkommen verhindern. Eine fortlaufende Fortpflanzung ohne aktive Vermischung zweier Gensätze ist daher womöglich keine Sackgasse in der Evolution. Die Studien zeigen sogar, dass die asexuellen Hornmilben weniger Mutationspotential in ihrem Genpool tragen als sich sexuell fortpflanzende Hornmilben.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00