Mozartstück hilft gegen Epilepsie

Geschrieben von am 22. September 2021

Musik hat einen positiven Effekt auf uns Menschen, das ist seit langem bekannt. Wie Wissenschaftler*innen am Dartmouth College in New Hampshire nun herausgefunden haben, kann sie auch heilsam sein. Musik kann beispielsweise das Immunsystem und andere innere Organe stärken. Das Hören der Mozartsonate KV448 für zwei Klaviere in D-Dur kann bei Epilepsiepatient*innen einen akuten Anfall lindern. Die Musik lindert nicht nur Krämpfe sondern wirkt sich auch positiv auf die Hirnstrom-Spitzen aus, wie EEG-Studien und Hirnscans zeigen. Eine Schlüsselrolle spielen dabei vermutlich Gamma- und Theta-wellen, die bestimmte Regionen im Hirn stimulieren. Dieser Effekt wurde nach dem Stück benannt und heißt Mozart-KV448-Effekt. Das Stück bleibt jedoch einzigartig, da diese Wirkung bei keiner anderen Komposition Mozarts oder anderer Künstler*innen festgestellt werden konnte. 


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 22:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 22:00