Menschen essen weniger vielfältig als vor 100 Jahren

Written by on 4. Mai 2021

Wissenschaftler:innen der James Cook University in Cairns, Australien haben festgestellt, dass sich die Menschen weniger vielfältig ernähren als vor 100 Jahren. Die Forscher:innen haben dafür rund 14.000 menschliche Gewebeproben analysiert, dabei wurde ihr Kohlen- und Stickstoffgehalt gemessen. Anhand dieser konnten die Nahrungsketten der Menschen nachverfolgt und festgestellt werden, ob sie sich rein pflanzlich oder Fisch und Fleisch ernährten. Beide Werte zusammen geben Auskunft über die Vielfältigkeit der Ernährungsgewohnheiten. Die Wissenschaftler:innen verwiesen bei der Interpretation ihrer Werte vor allem auf die Erfindung des Kunstdüngers und der Industrialisierung der Landwirtschaft sowie auf die zunehmende vegetarische und vegane Ernährung der Menschen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Abwasch

18:00 19:00

Current show

Abwasch

18:00 19:00