Lernen statt Laufen: Dreiviertel der Studierenden sind Bewegungsmuffel

Geschrieben von am 7. Juni 2019

Fast drei von vier Studierenden (73,3 %) geben an, sich nicht ausreichend im Alltag zu bewegen. Das geht aus der Studie zur „Gesundheit Studierender in Deutschland 2017“ hervor. Die Studie wurde von DZHW, der Freien Universität Berlin und der TK erstellt. Mehr als 6000 Studierende wurden befragt. Die Weltgesundheitsbehörde (WHO) empfiehlt, mindestens 2,5 Stunden pro Woche Sport zu betreiben oder sich körperlich zu bewegen. Nur 40,5% der Befragten treiben regelmäßig mindestens zwei Stunden die Woche aktiv Sport. Sport baut erwiesenerweise Stress ab. Die Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) versucht durch Gamification mehr Bewegung in den Studienalltag zu bringen. Die Uni entwickelte die App “Game of TUK”.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung