Klopapier-Bevorratung könnte mit Persönlichkeitsstruktur zusammenhängen

Geschrieben von am 15. Juni 2020

Das Max-Planck Institut für evolutionäre Anthropologie liefert Hinweis darauf, dass Klopapier-Bevorratung mit Persönlichkeitsstruktur zusammenhängen könnte. Dies verkündet das Institut auf seiner Website. Demnach hätten sich im März Menschen, deren Persönlichkeit durch ein hohes Maß an Emotionalität und Gewissenhaftigkeit geprägt ist, eher mit Klopapier bevorratet, als Menschen ohne diese Persönlichkeitszüge. Diese Menschen fühlten sich stärker durch COVID-19 bedroht. Für die Studie befragten Theo Toppe und seine Mitforschenden 1029 Erwachsene aus 35 Ländern. Zur Befragung zählte ein Persönlichkeitstest. Die Forschenden weisen darauf hin, dass sie von einem umfassenden Verständnis des Phänomens des Klopapier-Hortens noch weit entfernt seien.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung