Inventur im Allvetterzoo

Geschrieben von am 11. Januar 2019

Im Allwetter-Zoo Münster stand gestern die Inventur der Tiere auf dem Programm. Das berichten die Westfälischen Nachrichten. Dabei wurden 3000 Tiere in 31 Arten ermittelt, was kaum eine Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Laut Zoo-Chef Elmar Meier züchte man im Zoo insbesondere hoch bedrohte Arten, um sie vor dem Aussterben zu schützen. Ein Beispiel dafür sei der exotische Bestand des Internationalen Schildkrötenzentrums, welcher dieses Jahr erstmals statistisch exakt erfasst wurde. Einzig noch nicht gezählt seien die Bestände im Aquarium, dort müssten die Schwärme mehrmals durchgezählt werden, um ungefähr die Menge an Kleinlebewesen zu ermitteln.


Weiterlesen

Nächster Beitrag

LWL Junge Nacht


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung