Gerüche helfen Menschen bei der Orientierung

Geschrieben von am 22. November 2019

Das fand eine Studie der Justus-Liebig-Universität Gießen heraus. Menschen können viel besser als bislang vermutet ihre Nase nutzen, um sich in ihrer Umgebung zurechtzufinden. In einer experimentellen Studie mussten sich die Versuchspersonen anhand von Gerüchen in einem virtuellen Labyrinth zurechtfinden. Die Richtungsentscheidungen waren zu fast 70 Prozent korrekt. Die Erklärung der Forschenden: Menschen und Tiere besitzen im Hippocampus eine sehr alte Hirnstruktur, die sogenannte kognitive Karten speichern. Diese funktionieren als inneres Navigationssystem und können mit Landmarken versehen werden. Dazu gehören neben auffälligen Gebäude, nun auch Gerüche.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung