Genauere Forschungsergebnisse zu den Lebensbedingungen des Homo sapiens

Written by on 14. Juni 2021

Ein internationales Forschungsteam konnte die Lebensbedingungen des Homo sapiens nachvollziehen, als er aus Afrika auswanderte. Dafür rekonstruierten sie das Klima der letzten 200.000 Jahre in Äthiopien. Aus den Seesedimenten sammelten die Wissenschaftler*innen Informationen über die Umwelt. So konnten sie die gesamte Entwicklungsgeschichte des Homo sapiens in Afrika nachvollziehen. Dabei lässt sich erkennen, dass Veränderungen der Sonneneinstrahlungsmengen das Klima in Ostafrika im Wesentlichen beeinflusst haben. Das führte entweder zu feuchten oder trockenen Klimabedingungen. Die Menschen, die damals in Ostafrika lebten, waren extremen Veränderungen ihrer Umwelten ausgesetzt. Diesen Umweltstress sehen die Forschenden als Auslöser für die Wanderungen. Die Publikation des Forschungsteams ist Teil eines Sonderforschungsbereichs in Köln, das sich mit Gründen für die Ausbreitungsgeschichte unserer Vorfahren beschäftigt. 


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show