Fortschritte in der Alphabetisierung in Deutschland

Geschrieben von am 13. November 2019

Seit 2010 gab es große Fortschritte in der Alphabetisierung in Deutschland. Das ist im aktuellen Bericht der Bundesregierung über die Fortschritte der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung zu lesen. Derzeit gelten noch 12 Prozent der Erwachsenen als gering literalisiert. Das entspricht 6 Millionen Menschen ab dem Schulalter, und damit einer Million weniger als vor 9 Jahren. Als gering literalisiert gelten Erwachsene, die nur einzelne Buchstaben, Wörter und einfache Sätze lesen können. Die Bundesregierung plant, den Prozentsatz funktionaler Analphabeten stetig weiter zu senken. Dafür möchte sie in Zukunft bis zu 180 Millionen Euro in Alphabetisierung und Grundbildung investieren. Neben der reinen Alphabetisierung möchte die Bundesregierung auch die Öffentlichkeit und vor allem das Umfeld von Betroffenen für dieses tabuisierte Thema sensibilisieren.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung