Forscherinnen der FH bauen System zur Regenwasserklärung

Geschrieben von am 21. Oktober 2021

Das berichtete die FH Münster in einer Pressemitteilung. Das System soll helfen, Schmutz und Schadstoffe effektiver aus dem Niederschlag zu filtern, damit diese nicht in die Umwelt gelangen. Bei Regen gelangen mit dem Wasser viele Schmutzpartikel in die Kanalisation und in Regenklärbecken. Bei starkem Regen können diese Becken überlaufen. So gelangen die umweltschädlichen Schmutzpartikel in umliegende Gewässer. Um das zu vermeiden haben Forscherinnen am Institut für Infrastruktur – Wasser – Ressourcen – Umwelt eine Zulaufskonstruktion für Regenklärbecken entwickelt. Diese Konstruktion führt dazu, dass die Schadstoffe nicht aus den Becken heraus fließen, sondern  sich am Boden sammeln. Die Stadt Iserlohn möchte diese Technik anwenden und wird im Gewerbegebiet Dröschede ein Regenklärbecken mit der Zulaufskonstruktion errichten. Das Projekt mit der Stadt Iserlohn soll noch bis Dezember 2023 laufen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Coffeeshop

09:00 12:00

Aktuelle Sendung

Coffeeshop

09:00 12:00