Es lassen sich weniger Schulanfänger impfen als erhofft

Geschrieben von am 2. Mai 2019

Laut der neuen Statistik des Robert Koch Instituts sind 7% der Schulanfänger nicht ausreichend gegen Masern geimpft. Im Jahr 2017 haben ca. 97% der Kinder die erste Masernimpfung erhalten. Bei der entscheidenden zweiten Impfung sank die Impfbeteiligung allerdings auf etwas mehr als 93%. Die schlechtesten Quoten gab es in Baden Württemberg und im Saarland. Die Krankheit kann erst dann ausgerottet werden, wenn mehr als 95% gegen sie geimpft sind.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung