The Raconteurs – Help Us Stranger

Rezensiert von am 23. Juni 2019

       

Es gibt nur wenige Künstler die genauso produktiv und gleichzeitig erfolgreich sind wie Jack White. Schon als Frontmann der Garage Rock Band The White Stripes machte er sich einen Namen, genauso wie als Solokünstler, Besitzer eines eigenen Plattenlabels oder eben auch als Gründer der Band The Raconteurs. Letztere hatte er 2005 gegründet und bereits die allererste Single der Band “Steady As She Goes” wurde zum Megahit. Es folgten mit “Broken Boy Soldiers” (2006) und “Consolers Of The Lonely” (2008) zwei erfolgreiche Alben ehe Jack White sich anderen Projekten widmete und das Projekt The Raconteurs erstmal auf Eis legte.
Nun nach 8 Jahren Abwesenheit der Band entschied sich Jack White The Raconteurs wieder zu beleben. Das lag vor allem an einem Song den er geschrieben hatte. Den Song “Shine A Light On Me” wollte Jack White auf seinem letzten Soloalbum veröffentlichen, aber er passte nicht zu den anderen Songs, sondern fühlte sich für ihn eher wie ein Raconteurs-Song an. Also spielte er den Song seinem Raconteurs-Bandkollegen Brendan Benson vor und gemeinsam entschied man die Single als Band zu verwirklichen. Auch die anderen beiden Mitglieder Jack Lawrence und Patrick Keeler zeigten sich einverstanden. Und so waren The Raconteurs wieder da. Aus einer Single folgte dann eine dreiwöchige Arbeit an einem ganzen Album und das Produkt “Help Us Stranger” kann sich absolut sehen lassen und ist unser Album der Woche.

Gleich der Opener “Bored and Razed” begrüßt einen mit einem leichten leicht bluesigen Introriff, ehe dieses nach kurzer Zeit von einem Groove abgelöst wird der an die guten alten Stonerrockzeiten a la Queens of the Stoneage erinnert. Dabei greift der Song öfter mal nicht auf die naheliegendste Harmonie zurück sondern schafft es musikalisch zu überraschen. Der Titel “Bored and Razed” (zu Deutsch gelangweilt und ausgelöscht) ist eine humoristische Anspielung auf der englische Phrase “born and raised” (zu Deutsch: geboren und aufgewachsen) und thematisiert die Gedanken an eine ehemalige Liebschaft.
Auf dem Album folgt anschließend der quasi Titeltrack “Help Me Stranger”. Hierbei startet der Song zunächst so als hätte man einen alten Country Song in schlechter Qualität gesampelt. Tatsächlich ist der Songteil von der Band eingespielt und dann technisch nachbearbeitet worden. Eine kleine geniale Spielerei die, die Kreativität der Band nochmal unter Beweis stellt. Das selbstgebaute Sample hängt sich dann jedoch auf und was folgt ist ein genialer Song der wunderbare Alternative Vibes vermittelt, wie wir sie schon so häufig von Jack White gewohnt sind.
Eines der weiteren Highlights ist dann die Nummer “Don’t Bother Me”, die mit einem Choralpart startet, wie man ihn sonst eigentlich nur von Queen kennt. Gemischt mit treibendem Garagerock kommt eine musikalisch besonders spezielle Nummer heraus. Auch thematisch liefert der Song eine Besonderheit. So ist er als kleiner Racheakt gegen den amerikanischen Präsidenten  Donald Trump zu verstehen, der in seinem Wahlkampf unerlaubterweise den The White Stripes Song “Seven Nation Army” verwendet hat.
Der Song “Shine The Light On Me”, wegen dem das Album ja überhaupt erst entstanden ist, wirkt schon fast eher wie eine poppigere Ballade, eher ungewöhnlich für die Band, aber auch dabei überzeugt sie. Ebenfalls sehr gelungen ist das Cover des Donavan Songs “Hey Gyp (Dig The Slowness)”. Hier haben the Raconteurs wirklich den langsameren Sound des Originals untergraben und für ihre Version den Song mit einem knackigen Schlagzeug Beat und Low-Fi Gesang ordentlich aufgemotzt. Das Album wird zwar zum Ende hin etwas generischer und weniger besonders, dafür zünden The Raconteurs mit dem letzten Song “Thoughts and Prayers” nochmal ein streicheruntermaltes Schlussfeuerwerk, welches die Hörer gebührend aus dem Album verabschiedet.

Insgesamt ist Help Us Stranger seit langem mal wieder ein tolles Alternative-Rock Album, welches den Alternative Rock der frühen 2000er elegant mit dessen Wurzeln wie Bluesrock und Garagerock kombiniert und dabei Streckenweise eine Hommage an Queen, Lynyrd Skynyrd oder Donovan liefert.


Label: THIRD MAN RECORDS
Veröffentlicht am: 21.06.2019
Interpret: The Raconteurs
Name: Help Us Stranger
Online: Zur Seite des Interpreten.


Weiterlesen

Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung