Jade Hairpins – Harmony Avenue

Rezensiert von am 1. Juni 2020

       

He is your sister / she is your brother. Für Verwirrung sorgen Jade Hairpins nicht nur mit ihren Texten. Im Jahr 2018 veröffentlichte die Gruppe beim Label Merge Records eine mysteriöse Doppel-Single – ganz ohne die Identität der Musiker zu offenbaren. Nun melden sich Jade Hairpins zurück: mit ihrem Debut-Album „Harmony Avenue“ und des Rätsels Lösung. Es handelt sich um zwei Mitglieder der Progressive-Rock-Band „Fucked up“; Gitarrist und Sänger Mike Haliechuk und Schlagzeuger Jonah Falco. Den Song „Motherman“ aus 2018 haben sie zunächst nur als Projekt gesehen, doch nun stehen Jade Hairpins voll und ganz im Vordergrund. 

Das Album „Harmony Avenue“ beschäftigt sich in den Lyrics mit Doppelmoral, Reue, Kontrolle, Bekenntnissen und Absurdität. Die Geschichten der zehn Titel auf dem Album reichen von Erzählungen mit ernsten Themen über Ereignisse des Fiktiven Charakters Jade Hairpin bis hin zu unsinnigen Aneinanderreihungen von Sätzen, die das Publikum herausfordern sollen. Auch wenn die ein oder andere Textzeile für Konfusion sorgt, ist das Album musikalisch herrlich ungezwungen und voller guter Laune. Indie und Garage Rock treffen auf Retro Sounds aus den 60er und 80er Jahren, oftmals mit Musical-ähnlichen Einstiegen in die Songs. 

So auch im Opener des Albums „J Terrapin“. Der Harmonie-Gesang zu Beginn, gefolgt von Klavierakkorden, erinnert stark an Hymnen von Queen. Nach dem kurzen Intro entpuppt sich die erste Single als eine Mischung aus Alternative Rock und 60s Sound mit einem rätselhaften Text.

Do not say harlequin / nor is it terrapin/ I hate the theremin / we shall acknowledge him

Ebenfalls im Retro-Alternative Rock Stil klingt “Broadstairs Beach” nach einem gute Laune Mix aus Freddy Mercury, den Beach Boys und The Kooks. Man spürt förmlich die Sonne durch das Fenster scheinen und möchte seine Badesachen einpacken, um ans Meer zu fahren. „Harmony Avenue“ hat aber auch romantische Titel wie „Dolly Dream“. Melodische Gitarren und versetzte Gesänge laden zum Träumen ein, während Jade Hairpins den fiktiven Charakter Dolly besingen. Dass das Duo Einflüsse der Prog-Punk Band Fucked Up mitbringt, hört man auf dieser Platte an wenigen Stellen wie etwa an den verzerrten Gitarren im Song „Father Coin“. Die langsamen hallenden Gesänge lehnen dann aber wieder mehr an den Stil von the Strokes an. 

Auch wenn sich das Album generell dem Alternative Rock Genre zuordnen lässt, überrascht „Harmony Avenue“ mit vielen Disco Beats. „Don’t Break My Devotion“ oder „Post No Bill“ strotzen nur vor Synthesizern und Soundeffekten. Die außergewöhnlichen Klänge und Melodien versetzen den Zuhörer in einen Club voller tanzender Partyjünger der Baby-Boomer Generation. Dennoch klingen beide Songs erfrischend modern und werden tanzbegeisterten Partygängern auch heute den ein oder anderen Dance-Move entlocken.

Der 7-minütige Closer „Motherman“ des Albums schafft es, Genre von Rock bis Disco-Beats mit Alternative zu vereinen. Zwischenzeitlich sind so viele verschiedene Schichten und Stile zu hören, dass man die Zusammenhänge kaum zu verstehen glaubt. Der experimentelle Teil in der 4. Minute klingt wie eine Reise ins Weltall oder nach Leben auf einem anderen Planeten. Die folgenden Gesänge und Basslinien bringen den Zuhörer jedoch wieder zurück auf die Erde an einen sonnigen Strand. Der Titel, mit dem Jade Hairpins 2018 auch das erste Mal auf der Bildfläche auftauchten, ist ein wahres musikalisches Chamäleon. Dabei bleibt „Motherman“ die vollen 7 Minuten gut hörbar. Kein Wunder, dass Jade Hairpins schon vor zwei Jahren mit dies Nummer die Musikwelt in einen Rausch versetzt haben und an diesen Erfolg anknüpfen wollen.

Das Album „Harmony Avenue“ ist eine Explosion an Stilen und Genren. Jade Hairpins schaffen es jedoch, diese auf eine so unvergleichliche Weise miteinander zu kombinieren, dass daraus ihr ganz eigener Stil entsteht. Ein fantastisches Album, um in einen sommerlichen Tag zu starten.


Label: Merge Records
Veröffentlicht am: 29.05.2020
Interpret: Jade Hairpins
Name: Harmony Avenue
Online: Zur Seite des Interpreten.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung