Jetzt läuft

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00


Acid Arab – ٣ Trois

Rezensiert von an 2023-02-06

       

Ahhh les francais: l’amour, l’amour et….. l’arabe! Das Pariser Electronic Kollektiv Acid Arab veröffentlicht sein drittes Album, was den simplen Namen ٣ Trois trägt (so sieht eine arabisch-indische Drei aus).

Das Kollektiv hat sich vor 10 Jahren in der französischen Hauptstadt gegründet. Acid Arab, das sind Pierre-Yves Casanova, Guido Minisky, Hervé Carvalho, Nicolas Borne und Kenzi Bourras. Die fünf Musiker wollen der arabischen Kultur mehr Raum in zeitgenössischer elektronischer Musik geben.

Und für alle, die Acid Arab’s Sound noch nicht kennen: dieser Raum ist groß, voller traditionsreicher Details und mit vielen Türen, die darauf warten, geöffnet zu werden. 

٣ Trois ist ein Album bestehend aus Zusammenarbeit mit Gästen aus Nordafrika, Syrien oder der Türkei. Und diesen Austausch brauchen Acid Arab um angetrieben zu werden. Für das Album sind sie im ganzen Mittelmeerraum herum gereist. 

Wenn man die Platte beschreiben soll, so bleiben wir doch bei dem Bild einer Reise. Und die beginnt in Algerien. Im ersten Track Leila ist der algerische Sänger Sofiane Saidi mit dabei, der schon im ersten Album mit Acid Arab zusammengearbeitet hat. Herauskommt ein dunkler und kraftvoller Technotrack, der als perfekter Opener der Platte funktioniert.

Die Reise bekommt einen spirituellen Vibe: „Döne Döne“ – ähm nein, es geht nicht etwa um unser allseits verehrtes Fladenbrot, sondern um den Gottesdienst der Aleviten, der von rituellen Tänzen geprägt ist: Cem. 

Mit daran gearbeitet hat auch ein Cem: Der türkische Multi-Instrumentalist und Sänger Cem Yıldız. Döne Döne ist eine Art elektronischer Psychedelic-Track, der neue Farben auf das Album bringt. Vorhin noch voller Adrenalin, kann man jetzt kaleidoskop ähnliche Muster hören, die nicht aufhören sich zu bewegen.

Und dann wird man wach in einem Club, weit weg. Dunkel, mystisch, mit ungewohnten, aber unfassbar faszinierenden Lichtern. Zusammen mit dem lang befreundeten syrischen Sänger Wael Alkak kreieren Acid Arab elektronische Klänge, die fast schon mystisch klingen… ach, hört einfach selbst: Ya Mahla.

 „What a beautiful word, ‘Freedom’ / I salute the Arab people / What a beautiful word, ‘Freedom’ / I salute the Arab revolutionaries“

Ya Mahla – Acid Arab feat. Wael Alkak

٣ Trois ist eine elektronische Reise voller arabischer Einflüsse und Zusammenarbeit. Wie heißt das musikschaffende Kollektiv nochmal? Richtig, Acid Arab. Klar, die arabischen Einflüsse sind überall zu hören, aber wo bleibt der Acid auf dem Album? Gemeinsam mit dem algerischen Sänger Khnafer Lazhar und dem Gasba-Spieler Djelloul Ammar wird das Kollektiv im Tack Acid Chawi dem eigenen Namen gerecht. 

Der traditionelle Gasba-Sound hat seine Ursprünge in Ländern Nordafrikas. Nur wenige Trommeln und Flöten schaffen komplizierte Rhythmen, die einen tranceartigen Charakter entstehen lassen. Dem Gasba-Sound fühlen sich Acid Arab sehr verbunden und lassen ihn auf ihre Art und Weise neu zum Leben erwachen.

Man könnte bei so vielen Gastsänger*innen auf dem Album viele viele einzelne Entstehungsgeschichten erzählen. Von algerischer Gasba-Musik, anatolischem Trance, dem orientalischen Tanz Dabke oder der algerischen Volksmusik Raï. Oder man hört sie eben einfach und lässt die Musik für sich erzählen. ٣ Trois ist Inspiration und Tradition verwandelt in die Sprache elektronischer Musik.

Ahh les français: l’arabe, l’arabe et l’amour!


Label: Crammed Discs
Veröffentlicht am: 03.02.2023
Interpret: Acid Arab
Name: ٣ Trois
Online: Zur Seite des Interpreten.