Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00


Radio Q vor Ort: Großdemo gegen den AfD-Neujahrsempfang 2024

Geschrieben von am 16. Februar 2024

Demo gegen den AfD-Neujahrsempfang – Hintergründe und Kontroversen

Zum fünften Mal findet der AfD-Neujahrsempfang im Münsteraner Rathaus statt. Wie schon in den letzten Jahren organisiert das Bündnis “Keinen Meter den Nazis” zu dem Anlass eine Großdemonstration gegen die AfD und rechte Hetze. Radio Q-Redakteur Vincent Pelkmans hat sich informiert, wie die diesjährige Demo zustande kam und welche Meinungsverschiedenheiten im Vorfeld aufkamen.

Wenige Minuten bevor der Neujahrsempfang der AfD im Rathaussaal startet, ist die Demonstration auf dem Prinzipalmarkt bereits seit 2 Stunden in vollem Gange. Mehr als 30.000 Personen setzen vor Ort ein Zeichen gegen Rechts und für die Demokratie. Die Zugänge sind gesperrt, die Menschen sind laut. Das übertrifft die Erwartungen des Bündnis “Keinen Meter den Nazis”, die zu den Protesten aufgerufen haben. Radio Q-Reporterin Merit Vorndran berichtet mitten im Geschehen von ihren Eindrücken und den Forderungen der Demonstrierenden. 

Bild: Redaktion

Nach Angaben der Polizei befinden sich mehr als 30.000 Demonstrierende auf der heutigen Anti-AfD-Demo. Das bestätigten uns die Beamten vor Ort. Zu den Protesten hatte das Bündnis “Keinen Meter den Nazis” aufgerufen.

Die Polizei lässt aus Sicherheitsgründen keine Demonstrierenden mehr auf den Prinzipalmarkt. Dort findet aktuell die Kundgebung gegen den AfD-Neujahrsempfang statt. Vor dem Rathaus am Prinzipalmarkt haben sich inzwischen eine Menge Menschen eingefunden, während immer wieder Politiker*innen das Rathaus betreten. Es sind inzwischen so viele Menschen auf der Demonstration, dass die Polizei den Zugang auf den Prinzipalmarkt beziehungsweise zum Rathaus gesperrt hat. Das Verlassen der Kundgebung über die verschiedenen Durchgänge ist weiterhin sichergestellt. 

Die Polizei setzt Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Versammlungen um. Der Verkehr ist in weiten Teilen der Innenstadt eingeschränkt. Der Zugang zu den Bereichen um das Rathaus wird durch Polizeibeamte begrenzt. Die Verbindung zwischen Domplatz und Prinzipalmarkt ist gesperrt. Auf dem Domplatz steht eine zweite Bühne, auf der die Redebeiträge im Livestream übertragen werden. Über weitere Entwicklungen informiert die Polizei Münster auf ihren sozialen Medien und ihrer Website.

Der AfD-Neujahrsempfang findet heute Abend erneut im Historischen Rathaus statt. Nach dem Parteiengesetz ist die Stadt zur Gleichbehandlung aller Parteien verpflichtet, wenn es um die Bereitstellung von Räumlichkeiten geht. Um 19 Uhr versammeln sich die Parteimitglieder der AfD im Rathausfestsaal. Es ist der fünfte Neujahrsempfang der Partei in Münster. Oberbürgermeister Lewe von der CDU positioniert sich gemeinsam mit den anderen Bürgermeister*innen des Münsterlandes gegen Rechtsextremismus und für Demokratie.

Zehntausende demonstrieren auf dem Prinzipalmarkt gegen den Neujahrsempfang der AfD. Zu den Protesten hatte das Bündnis “Keinen Meter den Nazis” aufgerufen. Der Sprecher des Bündnisses, Carsten Peters hofft auf zahlreiche Teilnehmende: “Das perfekte Szenario ist dass eine friedliche Versammlung gibt wo mehr als 25.000 Menschen gemeinsam deutlich machen, trotz aller Unterschiede, hier ist kein Platz in Münster für die AfD, hier ist kein Platz für rechte Hetze, hier ist kein Platz für Rassismus, Antisemitismus und soziale Ausgrenzung.” In direkter Hör- und Sichtweite zum AfD-Empfang gibt es zahlreiche Beiträge von politischen Organisationen, Sozialverbänden und Künstler*innen. Die Kundgebung endet voraussichtlich zwischen 21 und 22 Uhr.