Intro-Mixtape von Deike

Written by on 11. September 2020

Mitte der 80er-Jahre dauerte ein instrumentales Song-Intro durchschnittlich 22 Sekunden, heute sind es nur noch mickrige fünf Sekunden. Mit kunstvoll gestalteten Einstiegen halten sich Musikproduzenten demnach nicht mehr auf. Diese Entwicklung wird auch von Streamingplattformen mitgetragen. Schafft es ein Lied hier nicht sofort, den Hörer anzusprechen, klickt dieser einfach weiter. Die Musiker sind also gezwungen, ihre Songs an die neuen Hörgewohnheiten anzupassen. Das „Opfer“ dieser Entwicklung ist meist das Song-Intro.

Doch am 11. September 2020 um 19 Uhr wird diesem allgemeinen Trend getrotzt! Radio Q-Reporterin Deike Terhorst ist als jahrelanger glühender Nightwish-Fan und große Befürworterin rein instrumentaler Musik ein gezeichnetes Kind und kann das nicht so einfach hinnehmen! Denn sie ist der Meinung: Zeichnen sich nicht gerade die ganz großen Songs durch ihre Intros aus, welche insbesondere bei Live-Auftritten die Spannung langsam aufbauen, bevor es mit einem Paukenschlag zu einer musikalischen Explosion kommt, die alle Anwesenden in ihren Bann zieht?!

  1. Michael Jackson – Black Or White
  2. Wolfmother – Joker And The Thief
  3. Refused – Tannhäuser/Derivè
  4. The Who – Baba O’Riley
  5. Dire Straits – Money For Nothing
  6. Nightwish – Planet Hell
  7. Jimi Hendrix – Voodoo Child
  8. Metallica – One
  9. Pink Floyd – Another Brick In The Wall (Pt. 1, The Happiest Days Of Our Lives und Pt. 2)
  10. U2 – Where The Streets Have No Name

 


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show