Wissenschaftlicher Durchbruch mit Computerchips

Geschrieben von am 9. Mai 2019

Einem internationalen Forscherteam der Universitäten Oxford, Exeter und Münster ist ein wissenschaftlicher Durchbruch gelungen. Laut einer Pressemitteilung der Uni Münster haben sie einen Computerchip entwickelt, der ähnlich wie das menschliche Gehirn funktioniert. Normale Computer stoßen bei komplexeren Anwendungen schnell an ihre Grenzen, was im Hinblick auf das Zukunftsthema „Künstliche Intelligenz“  zu einem Problem werden könnte. Bisher sind die Recheneinheiten und der Datenspeicher in Computern von einander getrennt. Der nun entwickelte Chip speichert und verarbeitet Informationen an derselben Stelle und ermöglicht so eine wesentlich schnellere Verarbeitung der Daten. Die Entwicklung dieser Hardware könne den Weg in Richtung hirnähnlicher Computer ebnen, die später in vielen Bereichen wie der medizinischen Diagnostik angewendet werden könnten.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung