Wie Schlafmangel unsere Wahrnehmung verändert

Geschrieben von am 2022-05-04

Wenn junge Erwachsene wenig geschlafen haben, bewerten sie wütende Gesichter als weniger vertrauenswürdig und gesund aussehend. Das haben Wissenschaftler:innen der Universität Uppsala in Schweden herausgefunden. 45 junge Erwachsenen bewerteten den Gesichtsausdruck  von anderen Menschen. Die Versuchsgruppe, die in der Nacht vor der Studie nicht geschlafen hatte, schrieb den Menschen negativere Eigenschaften zu als die Versuchsgruppe, die 8 Stunden geschlafen hatte. Daraus schlussfolgern die Forscher:innen, dass Schlafmangel verknüpft ist mit einer negativeren Wahrnehmung von anderen.

https://www.uu.se/en/press/press-release/?id=5866&typ=pm&lang=en

Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 22:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 22:00