Weltraumschrott als Problem

Written by on 14. Juli 2021

Alle 5 Jahre muss jeder einzelne Satellit in unserer Erdatmosphäre ersetzt werden. Die ausgemusterten Satelliten werden bewusst abgesenkt um Zusammenstöße mit den vielen anderen Satelliten im Erdorbit zu vermeiden. Beim absenken der Satelliten werden durch das Verglühen der Satellitenbeschichtung Aluminiumgase freigesetzt. Dieses Aluminium reagiert in der Mesosphäre mit Sauerstoff. Die Mesosphäre liegt oberhalb der Stratosphäre, in der sich unsere schützende Ozonschicht befindet. Das aus Aluminium und Sauerstoff gebildete Aluminiumoxid bietet Fläche für ozonabbauende Reaktionen und könnte unsere Ozonschicht beschädigen. Auf der anderen Seite jedoch wird schon seit Jahrzehnten in Fachkreisen für Geoenginieering diskutiert, ob das Versprühen von Aluminium in der oberen Erdatmosphäre nicht sogar eine Option im Kampf gegen den Klimawandel sein, da diese Schicht die Erde vor übermäßiger Sonneneinstrahlung schützen könnte. Wie groß Risiken und Vorteile wirklich sind, ist noch nicht ausreichend genug untersucht.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show