Studie zeigt, wie unser Gehirn alte und neue Informationen unterscheidet

Geschrieben von am 11. Januar 2022

Wissenschaftler*innen aus Texas haben herausgefunden, dass neuronales Timing entscheidend für die Unterscheidung von alter und neuer Information im Gehirn ist. Die Neurologin Hye Bin Yoo beobachtete mit zwei Kollegen vom University of Texas Southwestern Medical Center, wie das Gehirn anhand des elektrischen Signals zwischen bereits Gelerntem und neuen Gedankengut unterscheidet. Dafür wurden 27 Epilepsiepatient*innen mit implantierten Elektroden im Rahmen eines Lern-Experiments untersucht, bei dem sich die Proband*innen Begriffe merken mussten. Die Wissenschaftler*innen fanden heraus, dass die Nervensignale für das Einprägen und Erinnern ein und desselben Begriffs identisch waren, allein das Timing unterschied sich. Die Forschungsergebnisse könnten dabei helfen, Schizophrenie in Zukunft besser zu verstehen. Betroffene können nämlich häufig die eigenen Erinnerungen nicht von Wahnvorstellungen unterscheiden.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 22:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 22:00