Stadtverwaltung legt Beschlussempfehlung für Radfahrbrücke “Flyover” vor

Written by on 3. Mai 2021

Die Stadtverwaltung legt eine Empfehlung für den Beschluss der in Planung stehenden Radverkehrsbrücke “Flyover” am Aegidiitor vor. Die Brücke soll die Promenade über die Bismarckallee mit der Veloroute nach Senden verbinden. Die Verwaltung untersucht unterschiedliche Verbindungsmöglichkeiten der Brücke, die rund 10 Millionen Euro kosten soll. Mit der Brücke soll der Radverkehr in Münster doppelt ausgebaut werden.

In der nächsten Ratssitzung am 19. Mai soll entschieden werden, welchen Trassenverlauf der “Flyover” nehmen soll. Dafür gibt es momentan noch verschiedene Varianten, wobei die Variante “Promenade-Bismarckallee” momentan favorisiert wird, da sie die Grünflächen und den Baumbestand schone, so die Stadt Münster in einer Pressemitteilung. Die Brücke soll rund 10 Millionen Euro kosten, wovon ein Großteil von Fördergeldern des Bundes und des Landes für das Projekt beantragt werden. die restlichen rund 0,6 Millionen Euro sollen von der Stadt übernommen werden. Mit der “Flyover” sollen weitere Maßnahmen verbunden werden. So soll etwa die Aegidiistraße zusätzlich zur Fahrradstraße umgebaut werden. Falls der Vorschlag der Verwaltung in der Ratssitzung angenommen wird, soll ein Architekturwettbewerb eingeleitet werden. 

Die Fridays for Future Initiative kritisiert, dass die geplante Brücke in erster Linie dafür sorge, dass der darunter verlaufende Autoverkehr beschleunigt wird. Auch kritisieren sie, dass die Gelder für die Kosten der Brücke für sinnvollere Projekte eingesetzt werden müssten.

Bildrechte: Stadt Münster
Modell der geplanten Radverkehrsbrücke “Flyover”

Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Kultstatus-Jukebox

19:00 20:00

Current show

Kultstatus-Jukebox

19:00 20:00