Staatsbürgerschaft durch Geburtsrecht positiv für Zusammenleben

Geschrieben von am 24. Mai 2019

Insgesamt wirkt sich die Staatsbürgerschaft durch Geburtstrecht positiv auf das gesellschaftliche Zusammenleben aus. Zu diesem Ergebnis kommt die Uni Mannheim in einer neuen Studie. Vor exakt 20 Jahren beschloss die damalige rot-grüne Regierung, das Gesetz nach Geburtstortsprinzip, zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik. Kinder von Migranten, die mindestens 8 Jahre in Deutschland lebten und eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung hatten, bekamen damit ab dem Zeitpunkt ihrer Geburt automatisch eine deutsche Staatsangehörigkeit. Für die Studie wertete die Uni Mannheim Daten von 1.200 Familien aus.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

12:00 18:00

Aktuelle Sendung

Moebius

12:00 18:00