Pluripotente Stammzellen als Alternative zu Tierversuchen?

Geschrieben von am 31. Mai 2019

Tieversuche sollen in Zukunft reduziert werden. Forschende der TU Dortmund und der Universität Köln veröffentlichten den aktuellen Forschungsstand und Empfehlungen zur Methodenverbesserung im Fachblatt „Trends in Molecular Medicine“ zusammen. Theoretisch ist es möglich pluripotente Stammzellen zu entwickeln. Diese Zellen besitzen die Fähigkeit , sich in jeden Zelltyp des Körpers zu entwickeln. Dies sei besonders als Alternative zu Tierversuchen interessant. So könnten etwa Sicherheitsprüfungen von Medikamenten und Chemikalien direkt in der Zellkultur erfolgen. Eine Hürde stellt jedoch immer noch die Differenzierung von Stammzellen zu menschlichen Herz- und Leberzellen dar. Es sei jedoch fahrlässig auf Basis des aktuellen Forschungsstands, heute schon vollständig auf Tierversuche zu verzichten.Ein Verbot von Tierversuchen würde also auch die Forschung zu Alternativmethoden diskreditieren.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung