Konzept einer „Protected Bike Lane“ für die Correnstraße an der FH Münster

Geschrieben von am 31. Mai 2019

Ein Konzept für eine sogenannte „Protected Bike Lane“ hat die Münsteraner Studentin Kathrin Vierhaus für die Corrensstraße entwickelt. Das meldete die FH Münster.
Das Modell der geschützten Fahrradwege existiert bereits in Dänemark und den Niederlanden. Mit Hilfe von Blumenkübeln oder Betonelementen werden die Radstreifen vom sonstigen Verkehr getrennt, damit sich die Radfahrer sicherer fühlen. In ihrer vom Fachbereich Bauingenieurwesen ausgezeichneten Bachelorarbeit hat Kathrin Vierhaus herausgearbeitet, welche Voraussetzungen erforderlich sind, damit ein geschützter Radfahrstreifen angelegt werden kann.
Die Corrensstraße bietet eine für das Verkehrsaufkommen besonders breite Fläche und grenzt an zahlreiche Hochschulinstitute. Daher sei die Straße ideal geeignet für eine „Protected Bike Lane“.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung