Neuer Studiengang zur Datennutzung im Gesundheitswesen

Geschrieben von am 18. Januar 2019

Die Hochschule für Gesundheit in Bochum plant ab dem Wintersemester 2019/2020 den neuen Bachelor-Studiengang „Gesundheitsdaten und Digitalisierung“ anzubieten. Das berichtet der Informationsdienst Wissenschaft.
Die Studierenden sollen durch das Studium Digitalisierungsprozesse im Gesundheitswesen besser gestalten können. AbsolventInnen sollen dann mit den gewonnenen Gesundheitsdaten zwischen Technikern, Patienten und Krankenkassen vermitteln. So soll die Auswertung von fitness- und gesundheitsrelevanten Daten, die zum Beispiel von Fitness-Apps gespeichert werden zu einer Verbesserung bei der Prävention, Therapie und Rehabilitation beitragen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung