Neue Sonderforschungsbereiche an der Uni Münster

Geschrieben von am 30. November 2020

An der Uni Münster entstehen ab dem kommenden Jahr neue Sonderforschungsbereiche zur Stärkung der Spitzenforschung.

Dies geht aus einer Pressemitteilung des Landes NRW hervor. Demnach hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft entschieden, an den Unis in Bonn, Duisburg-Essen, Köln, Siegen und Münster sechs neue Sonderforschungsbereiche einzuführen. Die Sonderforschungsbereiche werden von der DFG mit einer maximalen Dauer von zwölf Jahren gefördert. An der Uni Münster entstehen die Sonderforschungsbereiche “Darstellung organspezifischer Entzündung durch multiskalige Bildgebung“ sowie „Intelligente Materie: Von responsiven zu adaptiven Nanosystemen“.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00