Neue hochempfindliche Bildgebung für die Diagnostik des schwarzen Hautkrebs

Written by on 14. Juli 2021

Schwarzer Hautkrebs ist die häufigste und aggressivste Krebserkrankung der letzten Jahre. Für die erfolgreiche Behandlung und die Vermeidung von Metastasen müssen möglichst alle Krebszellen erfasst und entfernt werden. Mannheimer Forscher, gefördert von der Wilhelm Sander-Stiftung, forschten an einer Methode zur Verbesserung der gängigen Diagnostik, bei der Substanzen radioaktiv markiert werden. Die untersuchte Methode nutzt im Gegensatz zur herkömmlich genutzten Methode gleich zwei Oberflächeneiweiße, die die  radioaktiven Partikel binden können. Frei nach der Devise “Doppelt hält besser”, ermöglicht die neue Methode eine detailliertere und sicherere Diagnostik des schwarzen Hautkrebses.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show