Hohe Zuckerkonzentration in Seegraswiesen

Geschrieben von am 3. Mai 2022

Das fanden Forscher*innen des Max-Planck-Instituts in Bremen heraus. Das Seegras speichert Kohlenstoffdioxid in Form von Zucker. Insbesondere den Zucker Saccharose wiesen die Forscher*innen im und um den Boden der Seegraswiesen nach. Der Kohlenstoff wird über die Atmosphäre aufgenommen, in Zucker umgewandelt und über die Wurzeln in den Boden abgegeben. Der Zucker wird nicht sofort wieder abgebaut. Seegraswiesen sind sehr wichtig für die Küstenökosysteme. In welchem Ausmaß die Pflanzen den globalen Kohlenstoffkreislauf beeinflussen, muss noch abschließend erforscht werden. 


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

20:00 23:59

Aktuelle Sendung

Moebius

20:00 23:59