Hirn-Netzwerk als Auslöser für Tics entdeckt

Geschrieben von am 2022-01-19

Zu dieser Entdeckung gelangte ein Team der Charité Berlin. Tic- Störungen wie das Tourette Syndrom äußern sich als unwillkürliche und nicht zweckgebundene Lautäußerungen oder kurze Bewegungen.

Für die Studie hat das Forscherteam Fälle von Patient*innen verglichen, bei denen die Tic-Störung durch eine Verletzung am Gehirn entstanden ist. Der Vergleich hat gezeigt, dass nicht eine einzelne Hirnregion für die Tics verantwortlich ist. Stattdessen scheint es sich um ein Netzwerk von mehreren Hirnbereichen zu handeln. Die Hirnstimulation von diesem Netzwerk hat bei Patient*innen zu einer Linderung der Symptome geführt. Die Ergebnisse aus Berlin könnten zu größerem Erfolg bei der Behandlung von Tic-Störungen führen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00