Grauwal legt eine neue Rekordstrecke zwischen dem Nordpazifik und der Küste Namibias zurück

Written by on 10. Juni 2021

Wie aus einer Veröffentlichung in der Fachzeitschrift ,,Biology Letters” hervorgeht, legte das Grauwalmännchen rund 27.000 Kilometer zurück. Somit wurde der alte Rekord eines Grauwalweibchens übertroffen. Genanalysen deuten darauf hin, dass der Grauwal zu einer bedrohten Population im Nordpazifik gehört. Dem Evolutionsbiologe Rus Hoelzel von der Durham-Universität zufolge ist die Strecke zwischen dem Nordpazifik und der Küste Namibias die weiteste jemals bekannt gewordene Migration eines im Wasser lebenden Wirbeltieres. Ob es eine zufällige Wanderung oder eine absichtliche Migration sei, die nun durch die offene Arktispassage möglich ist, bleibt erst einmal unklar. Die Rekordreise könnte zentral sein, um zu erforschen, wie Wale auf klimatische Veränderungen reagieren. Somit könnte die Entdeckung auch wichtig für den Walschutz sein. 


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Moebius

00:00 12:00

Current show

Moebius

00:00 12:00