Grabfunde von Archäologen der Uni Münster geben Einblick in den Alltag antiker Eliten

Geschrieben von am 21. April 2020

Archäologen der Uni Münster fanden im Südosten der Türkei die Überreste von 91 Menschen aus der römischen Kaiserzeit. Die Analyse der Knochen lässt vermuten, dass es sich um Personen der damaligen sozialen Elite handelt. Der Fund sei von großer wissenschaftlicher Bedeutung, so Ausgrabungsleiter Prof. Engelbert Winter. Durch ihn könne ein präzises Bild des antiken, alltäglichen Stadtlebens gewonnen werden. Die Ausgrabungsstätte liefert bereits seit 20 Jahren Erkenntnisse über die antike Welt.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 18:00